Liebe im Bus

Ich liebe ja Busfahren, vor allem im 10er in der Vorweihnachtszeit, wo man mit dicksten Mänteln in den geheizten, vollgequetschten Bus steigen muss. Ein Ellbogen im Genick, drei Einkaufstüten in den Kniekehlen und das eigene Gepäck unter das Kinn geklemmt und auf den Kopf balancierend. Doch zwei Kinder haben mir heute die Busfahrt zu einer Freude gemacht. Ein kleiner Junge im Kinderwagen hat einem grösseren Jungen über die Daunenjacke gestreichelt (den er offensichtlich nicht gekannt hatte, der Vater schon eingriffsbereit) bis der Junge sich umgedreht hat und ihm die Hand gegeben hat und sie sich dann gegenseitig die Hand streichelten und um die Wetter strahlten. Ich gleich mit, wie ein Maienkäfer und plötzlich schien der ganze Massenauflauf viel freundlicher mehr solche Erlebnisse für alle!